Schmuck


Mutterbegriffe: Attribut

Dass Damen und Herren des Patriziats oder des Adels für ihre Portraits Schmuck anlegten, ist in der frühen Neuzeit durchaus üblich. Tatsächlich muss aber von Fall zu Fall neu geprüft werden, ob dieser Schmuck als Träger von Bedeutung, als gleichsam den Charakter, die Geschichte oder den Wohlstand der Dargestellten erläuterndes Attribut instrumentalisiert wird. Auch die Menge des getragenen Schmucks kann dabei eine wichtige Rolle spielen.
Berühmt ist beispielsweise die Gemme auf dem Dekolleté der von S. Botticelli gemalten Simonetta Vespucci (Öl. a. Lwd, ca. 1480 Städelsches Kunstinstitut Frankfurt/Main). Sie zeigt die Schindung des Marsyas vermutlich als Warnung vor unzüchtigen Begehrlichkeiten fremder Männer.
 
Hinzu kommt, dass Wirkung und/oder Charakter von Edelmetallen und Steinen bereits in Mineralogie und Alchemie der frühen Neuzeit diskutiert wurden. So konnten beispielweise Perlen als Inbegriff der Reinheit gedeutet werden. Auffällig ist, dass der Schmuck bei Frauen- und Männerportraits oft so auffällig inszeniert ist, dass von einer Instrumentalisierung von Schmuckstücken als Bedeutungsträger ausgegangen werden kann (vgl. Bronzino, Portrait der Eleonora v. Toledo, Öl a. lwd, 1545, Florenz Uffizien. (L.Lotto. Portrait einer Dame als Lucrezia, Öl.a.Lwd. ca 1533, London National Gallery, oder ders.: Lucina Brembati, Öl. a. Holz, ca 1518. Bergamo Accademia di Belle Arti)
 
Auf dem von Lotto gefertigten Portrait von Bernardo Rossi, Bischof von Treviso (1505, Öl. a. Lwd. Neapel Museo di Capodimonte) lässt sich gut der zum Siegeln dienende Bischofsring erkennen, während der 1527 v. Lotto portraitierte Sammler Andrea Odoni (Öl. a. Lwd., im Besitz Ihrer Majestät der Königin von England) sogar eine Goldkette trägt. Diese waren häufig Geschenke von Herrschern und bedeuteten eine besondere Anerkennung, manchmal auch eine Erhebung in den Adelsstand. Vgl. das Selbstbildnis von Tizian Öl a. Lwd. ca 1550-62. SMPK, Berlin
 
Jewlery from the 15th to the 19th Century from the Belgrade National Museum Collection : Narodni Muzej, Beograd, 1995 / Branka Ivanić. Narodni Muzej Beograd. Belgrad, 1995. Renaissance jewels, gold boxes and objets de vertu : the Thyssen-Bornemisza collection / Anna Somers Cocks and Charles Truman. London : Sotheby Publications, 1984. Princely Magnificence: Court Jewels of the Renaissance,1500-1630. A-Kat. Victoria &Albert Museum, London 1980. 
 
IDevice Icon
S. Botticelli, Simonetta Vespucci, Öl. a. Lwd, ca. 1480 Städelsches Kunstinstitut Frankfurt/Main Bild anzeigen
S. Botticelli, Simonetta Vespucci, Öl. a. Lwd, ca. 1480 Städelsches Kunstinstitut Frankfurt/Main
Bronzino, Portrait der Eleonora v. Toledo, Öl a. Lwd, 1545, Florenz Uffizien  Bild anzeigen
Bronzino, Portrait der Eleonora v. Toledo, Öl a. Lwd, 1545, Florenz Uffizien
L.Lotto, Portrait einer Dame als Lucrezia, Öl.a.Lwd. ca 1533, London National Gallery Bild anzeigen
L.Lotto, Portrait einer Dame als Lucrezia, Öl.a.Lwd. ca 1533, London National Gallery
Lucina Brembati, Öl. a. Holz, ca 1518. Bergamo Accademia di Belle Arti Bild anzeigen
Lucina Brembati, Öl. a. Holz, ca 1518. Bergamo Accademia di Belle Arti
Bernardo Rossi, Bischof von Treviso (1505, Öl. a. Lwd. Neapel Museo di Capodimonte Bild anzeigen
Bernardo Rossi, Bischof von Treviso (1505, Öl. a. Lwd. Neapel Museo di Capodimonte
'-L. Lotto, Andrea Odoni, Öl. a. Lwd., im Besitz Ihrer Majestät der Königin von England -'  Bild anzeigen
'-L. Lotto, Andrea Odoni, Öl. a. Lwd., im Besitz Ihrer Majestät der Königin von England -'
Tizian Selbstbildnis, Öl a. Lwd., ca. 1550-62. SMPK, Berlin Bild anzeigen
Tizian Selbstbildnis, Öl a. Lwd., ca. 1550-62. SMPK, Berlin