Inkarnat

Mutterbegriff: Kunsttheorie

Inkarnat (lat. Incarnatio=Fleischwerdung, incarnatus =fleischgeworden) als Inkarnat bezeichnet man in der Kunstgeschichte die Darstellung menschlicher Haut, was lange als eine der größten Herausforderungen der Malerei galt. Denn von der Gelungenheit des Inkarnats war maßgeblich abhängig, ob die (Illusion der) Lebendigkeit des oder der Dargestellten gelungen war. Lebendigkeit, vivezza, wiederum war eines der wichtigsten Kriterien für die Naturnachahmung, dem wichtigsten Gebot frühneuzeitlicher Kunsttheorie.
 
Lit.: Christiane Kruse: Fleisch werden - Fleisch malen : Malerei als "incarnazione" ; mediale Verfahren des Bildwerdens im Libro dell'Arte von Cennino Cennini. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte, 63.2000, p. 305-325