Gebundenes System

Mutterbegriff:

Als Gebundenes System bezeichnet man die systematische Raumgliederung in der romanischen Sakralarchitektur.

Da die Seitenschiffe meist die halbe Breite des Mittelschiffes besitzen, umfasst jedes Mittelschiffjoch je zwei Joche der Seitenschiffe, d.h. dass diese jeweils der halben Seitenlänge eines Mittelschiffjoches entsprechen.
An den vier Ecken eines Joches im Mittelschiff befinden sich vier kräftige Pfeiler.

 

IDevice Icon
 Bild anzeigen
 
 Bild anzeigen
 

Dom zu Speyer, 11. Jahrhundert. Grundriss, Aufriss des Mittelschiffes.


Das Gebundene System erzeugt eine enge Raumbeziehung zwischen dem Mittelschiff und den Seitenschiffen. Durch diese Querbindung herrscht ein linearer Raumeindruck vor.

Die Bestimmung des Quadrates als konstante Maßeinheit wird auch als Quadratischer Schematismus bezeichnet.

Abbildungsnachweis
Archivbestand der Mediathek der Kunstgeschichte Osnabrück (bearbeitet).
Winterfeld, Dethard von: Romanik am Rhein, Stuttgart 2001, S. 67 (bearbeitet).

AS