Fensterrose

Mutterbegriff:

Die Fensterrose stellt in seiner Grundform ein Rundfenster dar, das durch ein Grundgerüst aus Stein (Maßwerk) untergliedert und in den entstehenden Zwischenräumen durch zum Teil bunte Glasfenster gestaltet ist. Fensterrosen entstehen seit 1220 und sind ein Bauelement der Gotik. Zu ihren Vorläufern jedoch zählt das 1130/40 entstehende Radfenster.
Rosenfenster befinden sich an West- bzw. Querhausfassaden gotischer Kirchen in Frankreich, Deutschland und vereinzelt auch in England, Italien und Spanien.

Chartres, Westrose, außen. Südrose, innen.


Abbildungsnachweis
Bildarchiv Kunstgeschichte, Universität Osnabrück, Chartres, Kathedrale, Westrose, außen und Südrose, innen.

AS