Cennino/Cennini

Mutterbegriff: Maler, Malbuch, Libro dell'Arte


(* um 1370 in Colle di Val d'Elsa, Florenz; † um 1440 in Florenz; auch Cennino d' Andrea, Cennino di Drea, Cennini, Cennino di Drea)
italienischer Maler und Verfasser des ->Malbuches ->"Libro dell'Arte" in dem er u. a. das technische der Kunst Giottos überliefert.

Schüler des Agnolo Gaddi (dessen Vater Taddeo (gest. 1366) war 24 Jahre in der Werkstatt Giottos)

 

{bearbeiten }

 

Literatur:  Giorgio Vasari. Le Vite, Band 2: Seite 243f. VITA D'AGNOLO GADDI PITTOR FIORENTINO. (http://biblio.cribecu.sns.it/cgi-bin/vasari/Vasari-all?code_f=print_page&work=le_vite&volume_n=2&page_n=243)
Berger, Ernst (Hg.) (2000 = 1912): Quellen und Technik der Fresko-, Öl- und Tempera-Malerei des Mittelalters : von der byzantinischen Zeit bis einschliesslich der "Erfindung d. Ölmalerei" durch die Brüder van Eyck.Vaduz: Sändig (4.,unveränd. Neudr. d. Ausg. von 1912., 297 S. : Ill.)
Doerner, Max (1980): Malmaterial und seine Verwendung im Bilde.Stuttgart: Enke (neu bearbeitet von Hans Gert Müller), Seite 93ff.