Beschreiben

Einführung:

Architektur, Skulptur oder Malerei gut beschreiben zu können, ist eine der schwierigsten und wichtigsten Aufgaben der Kunstwissenschaft. Denn eine gelungene Beschreibung dient  nicht allein der Orientierung Ihrer Zuhörer oder Leser, sie sollte zugleich auf Analyse und Deutung vorbereiten: auf leicht Übersehbares aufmerksam machen und Akzente setzen, die auf zentrale Fragestellungen hinführen. Umso notwendiger ist eine klare Struktur, eine sichere Handhabe der Terminologie und ein souveräner Umgang mit Sprache.

Sie werden während und nach Ihrer Ausbildung immer wieder damit konfrontiert sein, Bilder, Architektur oder Skulptur erläutern zu
müssen. Da die Werke in der Regel auch Ihrem Publikum vor Augen stehen,
ist es zunächst Ihre wichtigste Aufgabe, dessen Aufmerksamkeit zu
gewinnen und zu lenken. Fragen Sie sich also vorab:

  • welche Funktion Ihre Beschreibung erfüllen soll
  • wie es gelingt, klar und straff strukturiert vorzugehen
  • wo Ausführlichkeit und wo Kürze geboten ist
  • wann auf leicht Übersehbares aufmerksam gemacht werden soll.

Kiterien für diese Entscheidungen gewinnen Sie nicht nur aus der Einschätzung Ihres Publikums, sondern vor allem aus Gewichtung und Ziel Ihrer Argumentation.

Grundsätzlich aber gilt:

  • vom großen Ganzen und eher Allgemeinen zum Detail zu gelangen (bei Architektur Grund- und Aufrisse, Gliederungssysteme)
  • relativ früh über sichere Daten (Größe, Technik, Aufbewahrungsort, Datierungen, Auftraggeber und evtl. erhaltene Quellen)zu informieren 
  • eine korrekte Identifizierung des Dargestellten zu leisten
  • eine treffende Charakterisierung von Mimik/Gestik/Haltung(Interaktion) zu liefern
  • zu entscheiden, ob es für Ihre Argumentation wichtige, die Komposition betreffende Strategien, z.B. Kontraste, Korrespondenzen oder Anordnungsweisen (Struktur)gibt. Dies trifft auch auf Architektur zu.
Diese Abfolge ist keine Vorschrift, sondern ein Vorschlag. Er soll Ihnen lediglich helfen, die Fülle der Aspekte zu erinnern und Ihre Beschreibung zu systematisieren. Das ist anfangs nicht ganz einfach. Aber verzagen Sie nicht - üben Sie.  
 
Die hier bereit gestellten interaktiven Tests beziehen sich auf Malerei, Skulptur und Architektur. Sie sollen Ihnen helfen, die für Beschreibungen relevanten Aspekte zu erinnern. Zugleich werden Sie bemerken, welche Terminologie Sie sich aneignen sollten und schließlich wird deutlich, wie lohnend es ist, darüber nachzudenken, ob ein  Wort wirklich passt.